Details

16.04.2014

Eröffnung der Fotoausstellung „Was wäre wenn …?“ – Deutschland nach einem Super-GAU

Mangold: „Die technisch und wirtschaftlich machbare Energiewende muss auch politisch gewollt sein. Und das wird nur so sein, wenn immer wieder gefragt wird: „Was wäre wenn …?“


Das Energienetzwerk Passau hat die Fotoausstellung des Umweltjournalisten Alexander Neureuter nach Passau geholt. Die Ausstellung ist hauptsächlich in Norddeutschland unterwegs und auf Initiative des Energienetzwerks nun erstmals in Bayern zu sehen. In 70 berührenden Fotografien aus Brokdorf, Norddeutschland und Tschernobyl zeigt sie eindrücklich, welche Auswirkungen ein schwerer Atomunfall im AKW Brokdorf auf die Region Norddeutschland und sogar ganz Europa haben könnte.

Bürgermeister Urban Mangold hielt bei der Ausstellungseröffnung diese Rede.


Mittwoch, 8. Juli 2020

Das unterstütze ich...

  • Plattform gegen Atomgefahr - insbesondere Temelin
  • Energienetzwerk Passau
  • Die Besserwisser und der Fuchs
  • Forum Passau
  • Bürgerinitiative gegen die Nordtangente
  • Förderverein Lokalbahn Passau-Hauzenberg
  • Förderverein der Ilztalbahn
  • Mehr Demokratie e. V.
  • Bund Naturschutz
  • Landesbund für Vogelschutz
  • Solarenergieförderverein Deutschland
  • Diözesanrat der Katholiken
  • Katholische Arbeitnehmerbewegung
  • Donum Vitae
  • Eine-Welt-Forum
  • amnesty international
  • Feuerwehr Passau-Innstadt
  • Bürgerinitiative Passau-West
  • Förderverein Heilig-Geist-Kirche e. V.
  • Förderverein Oberhausmuseum
  • Freunde und Förderer des Maristengymnasiums Fürstenzell
  • Europäisches Jugend Musik Festival Passau e. V.
  • Passauer Eisenbahnfreunde
  • Verein für ostbairische Heimatforschung
  • VDK
  • AWO
  • Tierschutzverein
  • ADFC
  • VCD
  • Pro Bahn
  • Baumforum Bayern
  • Bürgerforum Umwelt