Details

13.09.2019

Mehrere Häuser werden für die Erweiterung des Bezirkskrankenhauses abgerissen.

ÖDP-Bezirksrat Urban Mangold fordert bessere Entschädigung der Mieter


Wörthstraße 1

Das erste 2013 eröffnete Bezirkskrankenhaus an der Wörthstraße muss wegen der steigenden Fallzahlen vor allem in der Kinder- und Jugendpsychiatrie erweitert werden. Der Baubeginn verschiebt sich nach dem neuesten Stand der Dinge auf frühestens 2023 wegen Verzögerungen bei der Erarbeitung des Raumprogramms, teilt ÖDP-Bezirksrat Urban Mangold mit. Der Bezirk braucht Platz und will deshalb Häuser unterhalb des Bezirkskrankenhauses Richtung Innstraße abreißen. Bezirksrat Urban Mangold fordert eine Umzugsbeihilfe als Entschädigung für die betroffenen Mieter. Am Dienstag (17.9.) entscheidet der Bezirksausschuss in Landshut hierüber.

Die Erweiterung des Bezirksklinikums Passau ist für die Versorgung von Stadt und Landkreis Passau, für den Landkreis Freyung-Grafenau und teilweise auch für den Landkreis Rottal-Inn über die Parteigrenzen hinweg unbestritten notwendig. Es ist vor allem für Eltern minderjähriger Patienten eine große und wichtige Erleichterung, dass ihr Kind wohnortnah behandelt werden kann. Auch der Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie des Passauer Stadtrates hat sich einstimmig dafür ausgesprochen.

Der Bezirksausschuss hat bereits 2018 einen „Anreiz für den rechtzeitigen Auszug“ der Mieter beschlossen: 30 Euro pro qm Wohnfläche. Mangold hält den Betrag für zu niedrig und fordert eine Entschädigung für die besonderen Umstände. Der ÖDP-Bezirksrat will den betroffenen Mietern eine Umzugsbeihilfe in Höhe von 60 Euro pro qm zukommen lassen: „Das sind immer noch keine großen Summen, aber die durch den Umzug entstehenden Belastungen werden dadurch wenigsten deutlich gemildert“.

„Die Mieter der weichenden Häuser müssen für diesen wichtigen Versorgungsfortschritt ein sehr großes Opfer bringen. Deshalb spreche ich mich dafür aus, nicht nur einen Anreiz für den rechtzeitigen Auszug zu schaffen, sondern zumindest ansatzweise eine „Wiedergutmachung“ für die zu ertragenden Umstände“, erklärt Urban Mangold.


Freitag, 6. Dezember 2019

Das unterstütze ich...

  • Plattform gegen Atomgefahr - insbesondere Temelin
  • Energienetzwerk Passau
  • Die Besserwisser und der Fuchs
  • Forum Passau
  • Bürgerinitiative gegen die Nordtangente
  • Förderverein Lokalbahn Passau-Hauzenberg
  • Förderverein der Ilztalbahn
  • Mehr Demokratie e. V.
  • Bund Naturschutz
  • Landesbund für Vogelschutz
  • Solarenergieförderverein Deutschland
  • Diözesanrat der Katholiken
  • Katholische Arbeitnehmerbewegung
  • Donum Vitae
  • Eine-Welt-Forum
  • amnesty international
  • Feuerwehr Passau-Innstadt
  • Bürgerinitiative Passau-West
  • Förderverein Heilig-Geist-Kirche e. V.
  • Förderverein Oberhausmuseum
  • Freunde und Förderer des Maristengymnasiums Fürstenzell
  • Europäisches Jugend Musik Festival Passau e. V.
  • Passauer Eisenbahnfreunde
  • Verein für ostbairische Heimatforschung
  • VDK
  • AWO
  • Tierschutzverein
  • ADFC
  • VCD
  • Pro Bahn
  • Baumforum Bayern
  • Bürgerforum Umwelt