Details

22.02.2023

Wachstumskritik beim Politischen Aschermittwoch der ÖDP:

„Das dramatische Artensterben wird die gefährlichste Krise“


Beim Protest-„Probebohren“ vor der CSU-Halle (vorne, von links): ÖDP-Landesvorsitzende Agnes Becker, Markus-Söder-Double mit unterstützendem „Bergbau-Ingenieur“ und ÖDP-Bezirksrat Urban Mangold. Foto: Lang/ÖDP.

Mit einer Anti-Fracking-Tour will die ÖDP Söders Wahlkampfauftritte begleiten – auch beim Karpfhamer Volksfest

 

Die bayerische ÖDP-Landesvorsitzende Agnes Becker und Bezirksrat Urban Mangold stimmten beim Politischen Aschermittwoch ihre Basis auf Schwerpunktthemen ein, „die von den Parlamentsparteien vernachlässigt werden“. „Vieles deutet darauf hin, dass der dramatische Rückgang der Artenvielfalt ein noch größeres Gefährdungspotential in sich birgt als alle anderen Krisen, die unsere Gesellschaft derzeit belasten“, sagte Agnes Becker im Gasthof Knott in Tiefenbach vor gut 100 Zuhörern.

„Wir sind fest davon überzeugt, dass wir die Ansprüche an den Planeten reduzieren, maßvoller konsumieren müssen. Alles auf Öko-Strom umstellen, E-Auto kaufen und ansonsten weiter wie bisher, das wird nicht funktionieren. Auf einem begrenzten Planeten kann es kein unbegrenztes materielles Wirtschaftswachstum geben. Diese Wahrheit auszusprechen, das ist der Job der ÖDP“, erklärten Becker und Mangold.

Bereits am Vormittag demonstrierten ÖDP-Aktive vor der Passauer Dreiländerhalle gegen die Forderung von Ministerpräsident Söder, Erdgas durch das umstrittene Fracking aus tiefen Gesteinsschichten zu holen: „Ein ungeheuerliches Risiko für unser Grundwasser und eine klimaschutzpolitische Bankrotterklärung. Das ist Wahnsinn, in Bayern, in Deutschland und überall auf der Welt. Fracking führt zur Zündung einer Methan-Gasbombe*, sagte Becker. Durch Fracking werde „extrem viel Methan frei, das noch klimaschädlicher ist als CO2“.

Becker und der niederbayerische ÖDP-Bezirksrat Urban Mangold ließen deshalb vor der CSU-Halle ein Söder-Double mit riesigem Erdbohrer symbolisch „probebohren“, während die protestierenden ÖDP-Aktiven „Gott mit dir, du Land der Bayern“ sangen. Die Aktion mit Bohrer, Söder-Double und Bayernhymne soll 2023 die Wahlkampfauftritte von Markus Söder begleiten, unter anderem am 2. September beim Karpfhamer Volksfest.

*Das sagt auch der Physiker Prof. Harald Lesch: https://www.youtube.com/watch?v=DFjSflLcOMg (ab Min. 09.40)

ÖDP-Landesvorsitzender Tobias Ruff, der ebenfalls zur ÖDP-Kundgebung angekündigt war, musste wegen Erkrankung absagen.


Dienstag, 25. Juni 2024

Das unterstütze ich...

  • Plattform gegen Atomgefahr - insbesondere Temelin
  • Energienetzwerk Passau
  • Die Besserwisser und der Fuchs
  • Forum Passau
  • Bürgerinitiative gegen die Nordtangente
  • Förderverein Lokalbahn Passau-Hauzenberg
  • Förderverein der Ilztalbahn
  • Mehr Demokratie e. V.
  • Bund Naturschutz
  • Landesbund für Vogelschutz
  • Solarenergieförderverein Deutschland
  • Diözesanrat der Katholiken
  • Katholische Arbeitnehmerbewegung
  • Donum Vitae
  • Eine-Welt-Forum
  • amnesty international
  • Feuerwehr Passau-Innstadt
  • Bürgerinitiative Passau-West
  • Förderverein Heilig-Geist-Kirche e. V.
  • Förderverein Oberhausmuseum
  • Freunde und Förderer des Maristengymnasiums Fürstenzell
  • Europäisches Jugend Musik Festival Passau e. V.
  • Passauer Eisenbahnfreunde
  • Verein für ostbairische Heimatforschung
  • VDK
  • AWO
  • Tierschutzverein
  • ADFC
  • VCD
  • Pro Bahn
  • Baumforum Bayern
  • Bürgerforum Umwelt